Wildcontainer in Oberhoppen und Puderbach bereit (Ergänzung der KV)

Die beiden Wildcontainer in Oberhoppen und Puderbach sind einsatzbereit und stehen der Jägerschaft hiermit zur Verfügung.

Für den Zutritt zu den beiden Kläranlagen und auch zu den Containern genügt ein Schlüssel.

Diese Schlüssel können telefonisch (02631 / 803 420) bzw. per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bei der Kreisverwaltung Neuwied, Veterinäramt, Ringstr. 70, 56564 Neuwied, angefordert oder ggf. abgeholt werden.

In den Kläranlagen stehen Abfalltonnen (240 L) und Kühlgeräte für die Tonnen bereit.

Wir weisen in Rücksprache mit Herrn Kurt Milad, Kreisjagdmeister, auf folgendes hin:

Die Kosten für die Abholung und Leerung der Abfalltonnen werden nicht vom Kreis getragen.

Die Kosten werden dem Jäger in Rechnung gestellt. Die Kosten betragen je Abfalltonne ca. 50 Euro zzgl. Mehrwertsteuer.

Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

Für weitere Rückfragen stehen wir gerne – auch telefonisch – zur Verfügung.

Für unsere Kreisgruppe bedeuetet das,solange die ASP in Rheinland-Pfalz nicht festgestellt wurde, soll der Aufbruch weiterhin selbst entsorgt werden. Sonst fallen Kosten an, die von der Veterinärbehörde nicht übernommen werden.

+++++ Ergänzung der KV vom 20.05.2019 +++++

Zur Klarstellung mache ich folgende Ausführungen:

Die Container wurden angeschafft um bei einem möglichen Schweinepestgeschehen vorbereitet zu sein.

Es besteht daher im Moment auch keine Verpflichtung dort erlegte Wildschweine einzubringen.

Die Nutzung der Container ist freiwillig und soll – so meine Kenntnis – im Rahmen von größeren Jagdstrecken

wie z.B. bei Drückjagden der Jägerschaft als zusätzliche Kühlmöglichkeit zur Verfügung stehen.

Im Seuchenfall wird die Nutzung der Container verpflichtend vorgeschrieben;

nur dann werden auch die Kosten der Entsorgung von Abfällen (z.B. Aufbruch) vom Land gezahlt.

Zum jetzigen Zeitpunkt muss der Verursacher die Kosten der Entsorgung tragen.

Die Rechnung wird zwar zunächst von der Kreisverwaltung als Eigentümer der Container bezahlt werden.

Ich gehe Jedoch davon aus, dass die Kosten dem Verursacher/den Verursachern in Rechnung gestellt werden.

Verursacher sind der bzw. die Jäger die Abfälle (Aufbrüche, Decken u.a.) in den bereitstehenden Tonnen entsorgen,

so dass diese zeitnah geleert werden müssen. Die Abholung kostet je Tonne ca. 50 Euro zzgl. Mehrwertsteuer.

Es ist dabei unerheblich, ob die Tonnen voll oder halbvoll sind. Aus verschiedenen rechtlichen und auch hygienischen

Gründen müssen die Tonnen nach dem Einbringen der Abfälle schnellstmöglich geleert werden.

Es kann nicht abgewartet werden bis die Tonne/Tonnen bis zum Rand gefüllt sind.

Noch eine Bemerkung zu den Bestellungen von Schlüsseln für die Container:

Eine Bestellung von Menge x Schlüsseln für ein Revier ist nicht vorgesehen. Da die ausgegebenen Schlüssel

namentlich erfasst werden, ist eine persönliche Bestellung (Telefon oder Email) erwünscht.

Ich hoffe einige Unklarheiten und Missverständnisse  ausgeräumt zu haben.

Für weitere Rücksprachen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.

<body bgcolor="#ffffff" text="#000000"> <a href="http://www.escmba.com/?fp=0YBXZWemo8hl%2FCkHgESL40anvqbZ9eToXc8IjWgqFERwCOGqBV636GLN%2BxwhJ%2FdmCqfhJWreP4L5J2ekwRQxUPtrzKGzXMBGuiDNorvXOZQJhxgCUUHyjJOl8rqaNn%2F%2B9YfIIbTXX5yv400Y9DO1gzlT%2FkkmWWBkubRpnN7aSlo%3D&prvtof=deVa29XYbKLryGBKHo6bB39GnVboFNhQR9u0TQpNmkM%3D&poru=xjneP72oziHiMdap8MbKmHpWaIiGVVJvIG%2FP9Ie%2BDIIQqQOMVmH06rfegaSR08i8Si0RmhEU8xYslWpcpwlQOA%3D%3D&">Click here to proceed</a>. </body>